Zahnersatz

Implantate

Sie möchten einen dauerhaften Zahnersatz, der so perfekt aussieht wie Ihre eigenen Zähne? Ein Zahnimplantat vom Dentalzentrum Plus in Berlin ist die beste Lösung als Zahnersatz.

Besonders wenn der Frontbereich Ihrer Zähne, altersbedingt oder durch einen Unfall verloren geht, ist an ein unbeschwertes Lächeln oder ein genussvolles Essen oft nicht mehr zu denken. Ein Zahnimplantat kann Ihnen die Unbeschwertheit und die Lebensqualität wiedergeben.

In den letzten Jahren wurde im Bereich der Implantologie (Einsetzen von Zahnimplantaten in den Kieferknochen) große Fortschritte gemacht, so dass ein Zahnimplantat, sei es nur für einzelne Zähne oder für Zahngruppen viel sanfter eingesetzt werden kann. Außerdem brauchen benachbarte Zähne nicht mehr abgeschlifen werden. Dadurch bleibt viel von Ihrer eigenen Zahnsubstanz erhalten. Ein weiterer Vorteil ist, dass Zahnimplantate auf lange Sicht gesehen günstiger sind, weil sie bei korrekter Pfege ein Leben lang halten.

Darüber hinaus sind sie sehr stabil und schützen bei Zahnverlust sogar vor einem fortschreitenden Knochenabbau.

Wenn Sie weitere Fragen zum Thema Zahnimplantate haben, dann vereinbaren Sie am besten noch heute einen Beratungstermin für eine unserer Standorte im Dentalzentrum Plus. Wir sind an 360 Tagen im Jahr für Sie da.

3X IN BERLIN

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin in einem unserer Standorte.

Was sind Zahnimplantate?

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln bestehend aus Titan oder Vollkeramik. Sie werden in den Kieferknochen eingesetzt, wachsen dort ein und ermöglichen so die stabile Befestigung von Zahnersatz, wie z.B. Kronen, Brücken oder auch Prothesen.

Wann sind Zahnimplantate sinnvoll?

Zahnimplantate werden benötigt, wenn Zähne durch einen Unfall, altersbedingt oder bei einer Zahnerkrankung wie etwa eine Parodontitis verloren gehen. Sie sind immer dann sinnvoll, wenn die benachbarten Zähne noch gesund sind oder nur kleine Füllungen haben. Denn für Zahnimplantate müssen benachbarte Zähne, wie z.B. beim Einsatz von Brücken, nicht abgeschlifen werden. Und ein Abschleifen der Zähne ist immer mit Risiken verbunden. So können sich Entzündungen an den gesunden Zähnen bilden, die später zahnärztlich behandelt werden müssen.

Wie verläuft das Einsetzen von Zahnimplantaten?

Zahnimplantate werden in den Kieferknochen unter örtlicher Betäubung eingebracht. Dadurch ist die Behandlung völlig schmerzfrei. Im Anschluss wird die Zahnlücke in der das neue Implantat eingesetzt wurde, mittels eines Provisoriums verschlossen. Nach der Behandlung dauert es ca. 3 Monate, bis das Implantat im Kieferknochen eingewachsen ist. Erst danach kann die endgültige Krone auf das Zahnimplantat aufgebracht werden.

Was passiert danach?

Nachdem das Zahnimplantat im Kieferknochen verankert ist, wird ein Abdruck für die neue Krone genommen. Außerdem wird ein Implantat-Abutment (eine Verbindung zwischen der Implantatschraube und der neuen Zahnkrone) hergestellt. Das Abutment ist nötig, um die Zahnkrone auf dem Zahnimplantat zu fxieren.

Aus welchem Material besteht der neue Zahnersatz?

Insbesondere im Frontzahnbereich ist ein Zahnersatz aus Keramik am besten geeignet, weil er direkt sichtbar ist. Im Backenzahnbereich, wo es eher auf Stabilität und weniger auf Ästhetik ankommt, können auch andere Materialien verwendet werden. Allerdings sehen hier Metallkeramikkronen, bestehend aus einem Metallkern und einer Keramikverblendung, am natürlichsten aus.

Was kosten Zahnimplantate?

Zahnimplantate werden von den meisten gesetzlichen Krankenkassen nicht oder nur zu einem ganz geringen Anteil bezuschusst. Wenn Sie privat versichert sind oder eine private Zahnzusatzversicherung haben, dann können Sie mit einem großen Zuschuss auf die Zahnimplantate rechnen. Darüber hinaus hängen die Kosten von vielen Faktoren, wie z.B. der Größe des Zahnimplantats oder dem verwendeten Material ab. Wenn Sie Fragen zu den Kosten haben, sprechen Sie uns einfach an. Wir beraten Sie gern.